Lauwarmer Salat mit Schwarzwurzel, Cicorino und Orangen

Mit diesem Blogeintrag möchte ich noch einmal ein ganz einfaches, aber doch optisch ansprechendes Winterrezept vorstellen und die Werbetrommel für das Saisongemüse rühren.

Zwei Produkte möchte ich besonders hervorheben: Einerseits den wunderhübschen italienischen Cicorino rosso. Anders als die sonst üblichen Salate ähnelt dieser kleinen, weinroten Blüten (Rosettenzichorie). Er ist kräftig und schmeckt so schön bitter, wie eben nur ein Cicorino schmecken kann. Den Bitterstoff nennt man Intybin. Er fördert den Stoffwechsel.

Als zweites habe ich Schwarzwurzeln gekauft. Meine werden nur einige Kilometer von meinem Wohnort angebaut. Sie sind zwar optisch total unscheinbar, aber mir doch ein liebgewonnenes Gemüse. Man sollte sie nach dem Schälen gleich in Zitronenwasser einlegen. Ähnlich wie der Löwenzahn sondern sie eine milchige Flüssigkeit ab. Diese kann die Hände verfärben. Deshalb sollte man sie entweder am oberen Ende halten oder Küchenhandschuhe tragen. Es klingt aber wilder, als es tatsächlich ist. Man nennt die Schwarzwurzel auch den Spargel des armen Mannes. Und tatsächlich schmeckt sie nach weissem Spargel und passt unter anderem auch sehr gut zu Fisch (siehe z.B. hier).

DSC_1604

Cicorino wie auch Schwarzwurzel passen beide sehr gut zu süssen Orangen. Ich bin eine grosse Liebhaberin der lauwarmen Salate. Am besten gefällt mir dabei, wenn die Säure des Essigs auf warmes Gemüse trifft und alles miteinander verbindet.

Lauwarmer Salat mit Schwarzwurzel, Cicorino und Orangen

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

300g Schwarzwurzel
60-80g Lardo oder Bratspeck
100g Cicorino rosso
1-2 Orangen, filettiert

für die Salatsauce:
Olivenöl
Weissweinessig
etwas Saft beim Orangen-Filettieren auffangen
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Ich wasche das Gemüse gar nicht gross, sondern schäle sie unter fliessendem Wasser. Danach sofort in Zitronenwasser legen. In mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser weichgaren.

2. Zwischenzeitlich in einer unbeschichteten Bratpfanne den Speck in kleine Stücke geschnitten knusprig braten. Den Speck aus der Pfanne heben. Möglichst viel Fett in der Pfanne lassen.

3. Das Gemüse gut abtropfen und bei mittlerer Hitze in der Pfanne leicht bräunen.

4. Den Salat mit Gemüse, Cicorino und den restlichen Zutaten anrichten. Mit Essig, Orangensaft und Öl beträufeln. Würzen und lauwarm servieren.

Mein Tipp: etwas Baumnussöl verwenden.

DSC_2012

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.