Morcilla – Wie ihr sie wollt

Die letzten Blogbeiträgen waren sehr blutig. Ich habe die klassische Boudin à la crème, aber auch die spanische Gewürzwurst Morcilla gebastelt. Im Gegensatz zur Schweizer Blutwurst, ist die Morcilla fest und kann kalt gegessen werden. Ich habe sie mit Zimt und geräuchtem Paprikapulver gewürzt. Das Fett habe ich reduziert und dafür Reis als Füllmaterial verwendet. Meine Interpretation der spanischen Morcilla seht ihr im Bild unten. Blutwurst ist vielen fremd und es fehlt an Erfahrung, wie man sie in der Küche einsetzen kann, ohne Begleitung von Rösti und Apfelmus. Davon handelt dieser Blogbeitrag.
DSC_2939Ich glaube nicht, dass die Blutwurst in einem Gericht immer die erste Geige spielen muss. Die Morcilla setze ich ganz gezielt wie Speck als Geschmacksträger ein. Häufig brate ich sie dazu an und karamellisiere sie mit einer Prise Rohrzucker. Es gibt die Möglichkeit sie mit Gemüse zu mischen und auf Crostini zu servieren. Da er im Moment in der Region geerntet werden kann, verwende ich oft Krautstiel.
DSC_2919-2

Die Morcilla kann auch in einem lauwarmen Salat mit Cannellini Bohnen und gebratenem Krautstiel angerichtet werden. Ein Spritzer gutes Olivenöl darüber und es ist eine vollwertige, gesunde Mahlzeit. Der erdig schmeckende Krautstiel ist ein guter Partner.

DSC_2963

Da ich mich auch sehr in den bunten Krautstiel verliebt habe, hier noch ein letztes Rezept mit dem Gemüse: Eine Quiche mit Morcilla-Scheibchen. Dazu den Mangold fein schneiden und mit Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Abkühlen lassen, auf dem Kuchenboden verteilen und mit einem Guss aus Eier, Rahm und etwas geriebenen Käse bedecken.

DSC_2973-2Ihr mögt gar keinen Krautstiel? Kein Problem. Im Winter habe Blutwurst-Crumbles unter einen Salat mit Alb leisa, Haselnüssen und Peterliwurzel gemischt. Ein Hauch Orangenzesten gab dem Salat noch das gewisse Etwas.

DSC_1774

Die Morcilla werden in Spanien in Scheibchen geschnitten, gebraten und als Tapas mit gebratenen Kartoffeln und geräuchtem Paprika serviert.

Weitere Ideen

Die Möglichkeiten sind damit aber längst noch nicht ausgeschöpft. Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren, wie vielfältig Blutwurst in der Küche im Alltag eingesetzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.