Spargeln mit Salsa aus grünen Mandeln

Es gibt diesen diesen türkischen Supermarkt in Oerlikon. Sie verkaufen viele Gewürze, gute Sesampide und allerlei Früchte und Gemüse. Ich führ mich darin auf wie ein Kind im Spielzeugwarenladen. Kürzlich habe ich wieder etwas entdeckt: grüne, unreife Mandeln. Genannt April-Mandeln oder wie sie auf türkisch heissen Hara badam. Das Säckli war billig und die Neugierde riesig. Eigentlich sollte ich ja nicht wahllos einkaufen gehen (Ja, ja Fröilein Fischkutter… Thema Foodwaste und so), aber ich kam nicht an diesen Mandeln vorbei.

Im Geschäft wollten sie aber nicht so recht rausrücken, für was ich diese den verwenden kann. Roh sollte ich sie essen – sie schmecken wie Pfirsiche (für mich wie unreife Pfirsiche). Grüne Mandeln kennt man in Griechenland, der Türkei oder auch in Israel/Palästina. Dort werden sie wie Gemüse gebraten oder in Tomatensaue gekocht. Die israelische Zeitung Haaretz listet ein paar Ideen (mit geschälten Mandeln!) auf. Oft werden sie auch einfach roh gegessen.

mandel3Ich habe mir viel Mühe mit den Mandeln gemacht, aber ich kann mich nicht mit den unreifen Dingern anfreunden, weder roh, noch gekocht, noch geschält. Sie sehen nett aus, aber schmecken nicht sonderlich gut.

Dieses Rezept gefällt mir ohne Mandeln besser. Die warmen Spargeln alleine mit einer Vinaigrette schmecken toll. Besonders glücklich macht mich die Kombination mit den Karpern, aber die Mandeln braucht’s echt nicht.

Spargeln mit Salsa aus grünen Mandeln

Rezept von: in Anlehnung an das „green Almond Salsa Rustica“ von the year in food

Zutaten (für 2 Personen):

fürs Salsa:
1/2 Schalotte, sehr fein geschnitten
4-5 grüne Mandeln, feine Scheiben (weglassen!)
2 TL Rotweinessig
2 TL Kapern aus dem Glas
Einige Zweige glatter Peterli, fein geschnitten
1 TL Olivenöl
Salz und Pfeffer

300g grüner Spargel
Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz

Zubereitung:

1. Die Kapern für das Salsa mit Mandeln, Zwiebeln und Essig mischen und mindestens 15 Minuten marinieren.

2. Spargeln sparsam rüsten, dabei das holzige Ende abbrechen. Bei Bedarf auch das untere Drittel schälen. Das Gemüse dann halbieren oder dritteln.

3. Spargel in einem Wok mit Zucker und Salz je nach Dicke 5-8 Minuten anbraten.

4. Restliche Zutaten für das Salsa mischen. Spargeln mit dem Salsa anrichten.

Dazu passt: Tartar von der Mutterkuh.

Mein Tipp: Spargelabfälle aufheben und damit eine Spargelsuppe kochen. Die Enden und Schalen eignen sich auch als Grundlage für einen Fond z.B für einen Spargelrisotto.

tatar

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.