Konfitüre mit Grapefruit

Ich finde, die Schale der Grapefruit ist total unterschätzt – überhaupt die Schalen aller Zitrusfrüchte. Es tut mir immer weh, sie wegzuwerfen.

Für Weihnachtsgeschenke habe ich im Dezember ein bisschen mit Grapefruits experimentiert und dabei ist dieses wunderbare Rezept entstanden. Es ist keine grosse Kunst und doch ein kleiner Luxus. Alle Beschenkten war so zufrieden mit der Konfitüre, dass ich euch diese nicht vorenthalten will. Sie hat eine schöne bittere Note und doch ist sie süss. Für Letzteres verwende ich ein bisschen frischen Orangensaft. Ich muss allerdings gestehen, dass der gesamte Vorrat an Konfitüre nach meinem Lieblingsrezept aufgegessen oder verschenkt war. Für das Foto habe ich deshalb eine andere Grapefruit-Konfi benutzt, deren Orangensaft-Anteil höher ist. Das nimmt dem Aufstrich seine verführerische rote Farbe der Ruby Star Grapefruit.

Bei der Verwendung von Schalen ist Vorsicht geboten. Manche können chemisch belastet und mit Wachsen behandelt sein. Also solltet ihr lieber die Finger davon lassen und Früchte aus biologischem Anbau kaufen.

Konfitüre mit Grapefruit

Zutaten für 2 Gläser à ca. 2dl:

1 pinke Bio-Grapefruit
1 kleine gelbe Grapefruit oder 1/2 pinke Grapefruit
1 Bio-Orange

Gelierzucker 2:1 zum Saft

 

Zubereitung:

1. Zesten von der halben pinken Grapefruit in feine Streifen schneiden. Dasselbe bei der Orange. Möglichst nur die Schale, ohne das Weisse abschneiden.

2. Früchte auspressen, Saft abwiegen.

3. Mit Gelierzucker 2:1 aufkochen. Einige Minuten sprudeln lassen. Gelierprobe machen und in sterilisierte Gläser abfüllen.

Mein Tipp: Kürzlich hat auch der berühmte englische Foodwriter Nigel Slater ein Rezept veröffentlicht: für seine Pink Grapefruit Marmalade benutzt er Zitronensaft und Kardamon. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber es klingt spannend.

DSC_2079

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.