Zitronen-Mandelkuchen mit frischem Ziger

Signora und Signor Pinella statteten dem Mitbewohner und mir einen Besuch ab. Da lag es nahe, Ihnen einen Klassiker aus der italienischen Küche aufzutischen: eine Torta della Nonna. Die einfachste Form dieses Kuchens besteht hauptsächlich aus Mandeln, Eiern und Ricotta. Er ist sehr schnell gemacht, wird nicht trocken und sieht attraktiv aus. Es ist eines dieser Win-Win-Rezepte.

Natürlich habe ich das italienische Rezept mit der Schweizer Produktepalette abgestimmt. Anstelle von Ricotta verwende ich frischen Ziger. Der aus Molke gewonnene Frischkäse, ohne das streng riechende Schabzigerkraut, ist im Prinzip dasselbe Produkt wie Ricotta und hat in der Schweiz eine lange Tradition. Er ist leider, völlig zu unrecht, in Vergessenheit geraten. Dabei ist Ziger günstig, kalorienarm und gesund.

Frischen Ziger findet man heute noch in Molkereigeschäften oder manchmal auch als Schweizer Ricotta beschriftet in grossen Supermärkten. Ich habe meinen Ziger bei der Chäsi Girenbad im Zürcher Oberland bestellt.

Blog79

Signora Pinella hat mir auch versprochen, einmal echten Alp-Ziger aus dem Berner Oberland zu bringen. Darauf bin ich schon sehr gespannt. Ah, und da fällt mir ein: der Besuch von der Signora und dem Signore hat uns übrigens sehr gefallen.

Die Signora hat die Fotos gemacht und sorgsam nachbearbeitet. Sie war es auch, die mich zum Artikel ermutigt hat, denn im Moment fehlt mir eigentlich die Zeit zum Bloggen. Dankeschön und gerne auf ein ander Mal!

Mandelkuchen mit frischem Ziger (ohne Mehl)

Zutaten:

80g weiche Butter
200g Zucker
2 kleine Sommerzitronen*, Abrieb
3 Eier, getrennt
1 Prise Salz
200g gemahlene, geschälte Bio-Mandeln
250g frischer Ziger (=Schweizer Ricotta)
Mandelplättchen zur Dekoration
Puderzucker zur Verzierung

* im Winter sind die Zitronen grösser. Dann wäre auch eine Kombination mit Bergamotte spannend.

Zubereitung:

1. Butter mit Zitronenabrieb und der Hälfte des Zuckers knapp 10 Minuten mixen, bis die Masse hell wird. Nacheinander Eigelb dazugeben. Mandeln hinzufügen. Gut vermischen und den Ziger daruntermischen.

2. Das Eiweiss mit einer Prise Salz in einer Schüssel steifschlagen. Langsam den restlichen Zucker dazu rieseln lassen und so lange mixen, bis sich Spitzchen bilden.

3. Schritt für Schritt das Eiweiss vorsichtig unter die Mandelmasse falten.

4. In eine runde, mit Backpapier belegte Kuchenform geben und die Oberfläche mit Mandelplättchen garnieren. Den Kuchen 40-45 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. Auskühlen lassen und anschliessend mit Puderzucker bestäuben.

Blog80

Mein Tipp: Die Signora Pinella hat eine Anzahl wunderschöner Rezepte mit Ricotta, die sich ganz einfach durch Ziger ersetzen lassen: Zum Beispiel ihre sündhaft guten Cannoli oder die mit Ricotta gefüllten Zucchetti-Blüten. Ein Gedicht sind auch ihre von der Florentiner Küche inspirierten Birnen-Käse-Tortellini.

Eines der besten Rezepte auf meinem Blog sind die 15-Minuten-Gnocchi mit roher Tomatensauce, die ich mit Ziger anstelle von Kartoffeln mache.

Gebt dem Ziger eine Chance. Es ist ein ganz tolles Produkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.