Über mich

Wer bin ich?

Ich bin Nicole. Für mich ist das Leben zu kurz für schlechtes Essen. Essen ist Genuss, Kultur und Lebenseinstellung.

Mein Vater ist ein passionierter Fliegenfischer. Ich habe ihn als kleines Mädchen öfters an die Flüsse begleitet. Dort lernte ich, einen Fisch mit einem kurzen, heftigen Schlag zu töten. Es hat mir nie Freude bereitet, aber ich sehe es als die notwendige Konsequenz, wenn man Tiere isst. Und wenn wir schon ein Tier töten müssen, dann sollten wir es auch vollständig verwerten. Das hat mich bis heute geprägt. Und ich liebe Innereien!

Warum schreibe ich?

Jamie Oliver veröffentlicht 15 Minuten Menüs, die alle toll sind, aber manchmal will gut Ding seine Weile haben. Ich möchte mit meinen Posts Freude am Kochen und Respekt vor den Lebensmitteln vermitteln.

Ich bin keine Köchin, keine Vertreterin der Lebensmittel- oder Gastrobranche. Ich gehöre auch keiner Organisation an. Ich bin eine Privatperson, die zum Nachdenken anregen möchte.

Für wen schreibe ich?

Dieser Blog ist mein kulinarisches Tagebuch. Er ist eine Hommage an ehrliche Zutaten und für Leute, die die Natur genau so lieben wie ich. Ich wohne in Zürich in der Schweiz und schreibe für Leser, die sich mit der Stadt und ihrer Umgebung identifizieren.

Warum fischkutter? Frag mich – schreib mir eine Email.

 

Konkret:

  • Nose to tail eating ist für mich kein Trend, sondern eine Frage des gesunden Menschenverstandes.
  • Ich liebe Tiere über alles.
  • Modewörter wie Superfood und Cleaneating sucht man auf meinem Blog vergeblich.
  • Vegan ja, aber dann ohne krankhaftes Bemühen mit Ersatzprodukten. Lieber ein leckeres Kichererbsen-Curry oder ein feiner Linsensalat mit frischem, saisonalen Gemüse.
  • Meine liebsten Kochutensilien sind mein 39jähriger Dampfkochtopf und mein Big Green Egg
  • Ich habe mehr Kochbücher als Schuhe und Handtaschen zusammen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.