Reminder: wilder Urwaldpfeffer

Im letzten Herbst habe ich mit meiner Bloggerkollegin Signora Pinella und mit Unterstützung vom Berner Gewürzlädeli La Cucina über verschiedene Salz- und Pfeffersorten berichtet.

Mit einer gewissen Ernüchterung kam ich zur persönlichen Meinung, dass die Unterschiede bei Salz längst nicht so frappant sind wie beim Pfeffer. Beim Salz schätze ich besonders die Textur, wenn ich ein Steak zum Schluss mit edlem Fleur de Sel würze. Das Thema Pfeffer aber hat mich in seinen Bann gezogen. Nehmt einen normalen schwarzen Pfeffer und zerstosst ihn im Mörser. Er entfaltet ein ganz anderes Bouquet als in der Mühle. Längst bin ich noch keine Expertin, aber ich lerne dazu. Ich verwende immer weniger Gewürze und setze sie bedachter ein.

Mit diesem Blogeintrag möchte ich an einen Pfeffer erinnern. Meine Schwiegermutter brachte kürzlich aus den Ferien eine namenlose Pfeffersorte mit. Überschwänglich umschrieb sie ihre Liebe für den neusten Fund. Einmal kurz an der Mühle geschnuppert, wusste ich sofort, um was es sich handelte: wilder Urwaldpfeffer aus Madagaskar. Es ist auch eines meiner absoluten Lieblingsgewürze. Ich habe bereits letzten September über diese Sorte geschreiben. Seither bin ich ihr aber völlig verfallen. Bei mir kommt der Urwaldpfeffer in Quiches, in Ravioli, zu Fisch oder zu Schweinefleisch in Würsten. Ja, sogar in die Blutwurst.

DSC_3599

Mein Blog ist reklamefrei. Ich möchte lieber über Produkte schreiben, die ich persönlich schätze. Dazu gehört dieses Gewürz. Der wilde Pfeffer steht bei mir im Schrank und kommt regelmässig zum Einsatz.

 

Wilder Urwaldpfeffer (Voatsiperifery)
Wilder Pfeffer riecht blumig-fruchtig und zeichnet sich durch eine feine Schärfe aus. Er wächst ausschliessilich, wie der Name sagt, wild im Regenwald Madagaskars und wird aufwendig von Hand gepflückt. Wegen der mühsamen Gewinnung und des geringen Erntevolumens ist wilder Pfeffer eine Kostbarkeit (Pfeffer von La Cucina unterstützt im Rahmen des Fairtrade-Projekts Projet d’Analalava den Schutz des Regenwaldes und die Kleinbauern).

Einkaufen

La Cucina Tee & Gewürze
Markt Lagerstrasse / Europaallee
Lagerstrasse 18a
8004 Zürich

Schwarzenbach Kolonialwaren
Münstergasse 19
8001 Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.