Gewürz-Glace aus Büffelmilch (Kulfi)

Der Mitbewohner und ich haben einen Nachmittag blau gemacht. Wir sind zum Baden und Picknicken an den See gefahren. Der Mitbewohner mit dem Rennvelo voraus; ich im Sommerkleidchen mit Strohhut und mit Fahrrad mit Weidekörbchen hinterher. Hat irgendwer eine Ahnung, wie wunder-wunderschön die Stadt Zürich im Sommer ist? Auf dem Weg zum Katzensee sind wir gar an mit Blumen beschmückten Riegelhäusern vorbeigefahren. Ach… seufz! Ich bin eine unverbesserliche Romantikerin.

Auf dem Heimweg haben wir einen Halt in Zürich Seebach eingelegt und beim Riedenholzhof – ja, in der Stadt Zürich – frische Milch eingekauft. Auf diesem Bio-Bauernhof leben etwa 50 Wasserbüffel. Besonders schnusig sind die Kälber, die ich jedesmal kräftig herzen gehe.

Milch von Wasserbüffel ist besonders cremig, denn sie enthält doppelt soviel Fett wie die der Kuh. Im indischen Restaurant Malabar in Zürich Oerlikon machen sie daraus eine Chai-Glace namens Kulfi. Da ich noch Chai-Sirup vorrätig hatte, habe ich versucht, die Glace zu kopieren. Ist mir ganz gut gelungen, finde ich.

Kulfi
Kulfi ist eine indische Glace. Sie ist geschmeidiger, cremiger und geschmacklich intensiver als westliche Glace. Traditionell wird sie aus Büffelmilch hergestellt, die man so lange einkocht, bis die Milch eindickt. Sie ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Rose, Mango, Kardamon, Safran oder Pistazie erhältlich.

Gewürz-Glace aus Büffelmilch

Zutaten für 4-6 Personen:

1L Büffelmilch*
2 EL Maizena
1dl Chai-Sirup**
3-4 TL Honig
2-3 TL Rohrzucker
optional: 2 TL Rosenwasser***

* vom Riederenholzhof, Zürich Seebach
** Bio-Qualität von Premsoul oder selbstgemacht
*** aus dem türkischen Lebensmittelgeschäft

Zubereitung:

1. In einem Topf 8dl der Milch 30 Minuten lang einköcheln lassen. In der restlichen Milch das Maizena auflösen und unter Rühren zur heissen Milch geben. Weiter köcheln lassen, bis die Masse eindickt.

2. Übrige Zutaten hinzugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen.

3. Die Masse in der Glacemaschine für 50 Minuten gefrieren.

Mein Tipp: wer keinen Gewürzsirup zur Verfügung hat, kann die Glace auch mit Kardamon und Safran aromatisieren.

IMG_20150714_200020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.