Geschlachteter Osterhase – weisse Mousse mit Muskat

An Ostern wollte mir der Mitbewohner eine Freude bereiten. Ich habe ihm, ja so bin ich leider, genaue Anweisungen gegeben: Sprüngli, Confiserie Sprüngli! Lieber teure Schoggi und dafür wenig. Ich mag diese Monster aus Billigschokolade nicht.

IMG_20150409_194258An dieser Stelle sollte ich vielleicht mal das Osterhasendilemma erwähnen. Es ist immer dasselbe, man schenkt den Lieben Schoggi zu Ostern und da man nicht geizen möcht, kauft man einen Hasen in einer ansprechenden Grösse. So sammelt sich zum Fest mehr Schokolade, wie man in einem Jahr vertilgen möchte. Nach Ostern ist die Hasenjagd dann schlagartig vorbei. Dann hängen sie einem meist schon zum Hals raus. Aber in den Supermärkten stapeln sich die Dinger noch Kistenweise zum halben Preis. Schoggi verdirbt nicht so schnell, aber was macht man mit den vielen Hasen?

Hier ist meine Antwort auf die Osterhasi-Resteverwertung. Es ist ein rassischstes Rezept, da es nur weisse Hasen, was strenggenommen nicht mal echte Schokolade ist, berücksichtigt. Daran ist der Mitbewohner und sein leidenschaftliches Verhältnis zu dieser Süssigkeit schuld. Ich habe einen Hasen eingeschmolzen und zu Mousse verarbeitet. Eine solche Tortur würde ich einem Sprünglihasen natürlich nie antun. Diesen habe ich an einem Abend vorm Fernseher verputzt! Haps. Bei mir gibt’s keine Reste. Soviel zur perfekten Bikinifigur…

nespoliIn London habe ich gelernt, dass etwas geriebene Muskatnuss sehr gut zu weisser Schokolade passt. Ausserdem entdeckte ich beim Türken um die Ecke noch diese Nespoli. Die Frucht schmeckt wie eine Mischung zwischen Apfel und Aprikose; sehr raffiniert und harmonisch in Kombination mit der süssen Mousse.

Rezept von: inspiriert von der heissen Schoggi mit Muskat im Rabot 1745 in London

Zutaten (für 4 Personen):

140g vom weissen Schoggihasen (meiner: 50% Rabatt bei Coop)
1 Bio-Ei
2dl Rahm
1 Prise Salz
Muskat, frisch gerieben

1-2 Nespoli* (japanische Wollmispel), entkernt feine Scheiben

* von April bis Mai in türkischen Lebensmittelgeschäften erhältlich.

Zubereitung:

1. Schokolade in eine Schüssel geben. Über dem Wasserbad vorsichtig schmelzen. Schoggi kurz glattrühren. Etwas abkalten lassen und sofort weiterverarbeiten.

2. Ei und Salz vorsichtig runterrühren.

3. Rahm steifschlagen und sorgfältig mit dem Gummischaber unter die Masse ziehen. Etwa 3 Stunden kühlstellen.

4. Jede Portion Mousse mit etwas geriebener Muskatnuss und den Früchten servieren.

weisse mousse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.