Wirz-Crèmesuppe mit Sbrinz und Chili

Diese Suppe habe ich eigentlich nur deshalb gekocht, weil ich Reste von einem Wirz hatte.

Aus der Not wurde eine Tugend!

Wirz oder Wirsing ist nicht das typische Gemüse, dass man sich in einer Crèmesuppe vorstellt, aber er schmeckt hervorragend. Ich habe meine Gäste raten lassen, um welches Gemüse es handelt, und niemand hat es erraten.

Zutaten (4 Personen):

1/2 Wirz (Wirsing), sehr fein geschnitten
1 grosse Zwiebel, gehackt
2 mittelgrosse Kartoffeln (mehlig), geschält, 1cm grosse Würfel
1l Wasser
1/3 Peperoncino, entkernt in feine Ringe (ich hatte noch Reste, sonst getrocknete Chili)
80g Sbrinz, gerieben
1dl Vollrahm, geschlagen
Muskatnuss
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Zwiebeln in Öl andünsten. Wirz hinzugeben. Kartoffeln und Wasser zugiessen. Mit Salz würzen. Alles aufkochen, zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.

3. Die Suppe fein pürieren. Gewürze und Chili beigeben.

3. Käse in der Suppe schmelzen lassen. Den geschlagenen Rahm vorsichtig unter die Suppe heben. Mit Salz abschmecken.

wirzsuppe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.