Spaghettikürbis an Tomatensauce

Erster Gastbeitrag von meiner Lieblingsfreundin, einem ambitionierten Kochneuling:

Woran merkt man, dass es Herbst ist, wenn die Sonne scheint und das Thermometer über 20 Grad anzeigt? Überall warten die farbenfrohen Kürbisse, als Dekoration oder als Zutat für die allseits beliebte Kürbissuppe. Beim Kauf eines Butternusskürbisses bin ich im Nachbarregal auf den sogenannten „Spaghettikürbis“ gestossen. Optisch wie eine grosse Honigmelone, schuldet er seinen Namen der Tatsache, dass sein Fruchtfleisch nach dem Garen in spaghettiförmige Fasern zerfällt. Eine kleine Recherche auf Google ergab, dass er sich bei figurbewussten Low-Carb Essern, aber auch Veganern, Paleo-Anhängern sowie bei der statistisch signifikant wachsenden Zahl von Glutenintoleranten grosser Beliebtheit erfreut. Grund genug also ein zwei Kilo schweres Exemplar nach Hause zu schleppen und zu testen.

Anlass: Ein feines und leichtes veganes Znacht.

Zutaten (2 Personen):

1 Spaghettikürbis (circa 2kg)
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen, gepresst
4 EL Olivenöl
2 TL Tomatenmark
1 Dose Pelati
Basilikum
2-3 Zweige Rosmarin
Salz und Pfeffer

Optional: Feta und schwarze Oliven in der Tomatensauce

Zubereitung

1. Stielansatz vom Spaghettikürbis entfernen, danach den Kürbis längs halbieren und Kerne mit einem Esslöffel entfernen.

2. Rosmarin von den Zweigen zupfen und mit Knoblauch, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer in einem Schüsselchen vermischen. Das Gemisch auf die Schnittflächen des Kürbisses streichen.

3. Den Kürbis bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen (je nach Grösse). Gegebenenfalls den Kürbis nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit Rossmarin und Knoblauch nicht verbrennen.

4. Mit Zwiebeln, Tomatenmark, Pelati und Basilikum eine schnelle Tomatensauce kochen.2014-10-20 16.34.15

5. Der Kürbis ist fertig, wenn sich beim Ankratzen des Fruchtfleisches Fasern lösen. Danach das Olivenölgemisch abgiessen und mit einer Gabel spaghettiförmige Fasern aus den Kürbishälften kratzen (wenn möglich Rosmarin entfernen).

6. Den Kürbis zusammen mit der Tomatensauce servieren. Wem die Kürbisfasern zuviel Wasser ziehen, diese vor dem Anrichten über einem Sieb abtropfen lassen.

2014-10-20 16.34.18

Dazu passt: Ein leichter Rotwein und wer mag auch noch ein kleiner grüner Salat.

2014-10-20 16.34.21

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.